Abgaben und Gebühren

Grundsteuer

Grundsteuer wird über den Einheitswertmessbetrag des Finanzamtes bemessen

Grundsteuer A: für landwirtschaftliche Grundstücke 500 v.H.
Grundsteuer B: für sonstige Grundstücke 500 v.H.

Hundeabgabe

Die Höhe der Abgabe beträgt pro Hund/Jahr:

für Nutzhunde € 14,50
für alle anderen Hunde € 19,50

Der Hundeabgabe unterliegen nicht:

a) Hunde unter sechs Wochen
b) Hunde, die nachweislich zur Führung Blinder und zum Schutz hilfloser Personen (Invalider) verwendet werden
c) Diensthunde der Polizei, Gendarmerie, Zollwache und des Bundesheeres

Kanalanschlussbeitrag

Für jene Grundstücke, für die eine rechtskräftige Anschlussverpflichtung oder Anschlussbewilligung vorliegt, wird ein Anschlussbeitrag erhoben.

Der Beitragssatz wird mit € 5,30 pro m² festgesetzt. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist gesondert hinzuzurechnen.

Kanalergänzungsbeitrag

Wenn sich die Berechnungsfläche des Grundstückes ändert, wird ein Ergänzungsbeitrag zum Anschlussbeitrag erhoben. Die Höhe des Ergänzungsbeitrages ist entsprechend dem Ausmaß der zusätzlichen Berechnungsfläche zu bemessen. Der Beitragssatz wird mit € 5,30 pro m² festgesetzt.

Die gesetzliche Umsatzsteuer ist gesondert hinzuzurechnen.

Kanalbenützungsgebühr

Die bebaute Fläche wird, je nach Art der Nutzung, gem. § 5 Abs. 2 Bgld. KAbG mit dem Faktor 0,5 oder 1,0 bewertet. Der Beitragssatz wird mit € 1,00 pro m² der Berechnungsfläche festgesetzt. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist gesondert hinzuzurechnen.